Kooperation Firma Bäumer und Gesamtschule Freudenberg

von Michael Muelln (Kommentare: 0)

Schule und Betrieb verzahnen sich

Schüler arbeiten an technischem Projekt bei Bäumer - Firma Bäumer und Gesamtschule Freudenberg schließen Kooperationsvertrag ab!

Soziales Engagement in und für die Region Südwestfalen ist ein wichtiges Thema für die Menschen, die hier leben und die Unternehmen, die hier ihren Standort haben. Umso besser, wenn sich Zwei finden, die sich engagieren und die jetzt miteinander kooperieren – die Gesamtschule Freudenberg und die Albrecht Bäumer GmbH & Co.KG.

Bäumer hat eigens für die Schüler der 7. Klasse im Rahmen einer Schüler-Projektwoche, ein technisches Projekt aufgesetzt. In der technischen Lehrwerkstatt bei Bäumer haben die Schüler die Möglichkeit, sich als Praktikant selbst zu erproben und etwas zu bauen. Was genau, bleibt noch geheim. Aber soviel sei gesagt: Jeder Praktikant nimmt neben reichlich neuer Erfahrung auch sein „Meisterstück“ mit nach Hause als bleibende Erinnerung.

 Dies ist nur ein Projekt von vielen, die beide Partner in Zukunft miteinander angehen wollen. Schwerpunkt liegt darauf, jungen Menschen berufliche Perspektiven aufzuzeigen.  „Der Mensch braucht das Für- und Miteinander. Das fängt in der Familie an und setzt sich in Schule und im Beruf weiter fort.“ so Michael Albrecht, Leiter der Gesamtschule Freudenberg. Ihm ist wichtig, dass seine Schüler mehr Lebenswirklichkeit erfahren und bereits früh in die Phase der Berufsorientierung reinschnuppern.

 „Wir geben jungen Menschen die Möglichkeit, einen Eindruck von Bäumer zu bekommen. Talente werden erkannt und nach Möglichkeit früh an uns gebunden. Ca. 40 % aller Praktikanten machen anschließend auch eine Ausbildung bei uns“ sagt Petra Giesler, Personalleiterin bei Bäumer. Allein im letzten Jahr steckte Bäumer rund 60 000 Euro in die hochwertige Ausstattung der Elektrowerkstatt. Was sicher eine Besonderheit ist: In der Lehrwerkstatt werden Teile gefertigt, die anschließend in die Spezialmaschinen verbaut werden. Hier lernen die Auszubildenden, Verantwortung zu übernehmen.

 „Sinn unserer Projektwochen ist es, Talente zu erkennen und wertvolle Tipps zur Berufsorientierung zu geben. Wir wollen nicht nur Interesse wecken, sondern zeigen, mit wieviel Leidenschaft man sich für einen Beruf begeistern kann, der einem Spaß macht.“ erklärt Petra Giesler. Bäumer bildet in gewerblichen, technischen und kaufmännischen Berufen aus und holt junge Menschen dort ab, wo sie gerade stehen: per Praktikum, Ausbildung oder Studium. So wird der eigene Nachwuchs früh gebunden und gefördert, um gemeinsam Zukunft zu gestalten. Bäumer übernimmt mit seinen Projekten soziale Verantwortung für die Region bzw. für die Menschen, die hier leben und bleiben wollen.

Mitte Februar wurde der Kooperationsvertrag von Petra Giesler (Personalleiterin bei Bäumer) und Michael Albrecht (Schulleiter) unterschrieben.

Zurück